FANDOM


Der Aston Martin DB5 ist wohl der bekannteste Dienstwagen von James Bond. Vorgestellt wurde er durch Q im Film Goldfinger und ist dort auch am meisten im Einsatz. Für Bond war es das erste Dienstfahrzeug, welches mit Gadgets ausgestattet war. Nach langer Pause war der Wagen 1995 in GoldenEye wieder auf der Leinwand zu sehen. In fünf Filmauftritten wurde er nur einmal zerstört, was für einen Bondwagen wohl auch eher selten ist. Auch blieb der DB5 nicht der einzige Aston Martin in einem Bondfilm.




Der Wagen verfügt über einen 4,0l Reihensechszylinder mit 286 PS. Damit erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit (lt. Angabe) von 238 Km/h!

FilmeBearbeiten

Aston Martin DB5
Db5

Gadgets
  • Rotierendes Nummernschild
  • Panzerung
  • Ausfahrbare Reifenaufschlitzer
  • Maschinengewehre
  • Ölsprüher
  • Peilgerät
  • Nebelwerfer
  • Schleudersitz
  • Wasserwerfer (hinten, kommen erst in Feuerball zum Einsatz)


Q stellt Bond in seinem Labor den DB5 vor. Bond benutzt ihn, um Goldfingers Rolls-Royce von England in die Schweiz zu verfolgen und schaltet mit dem Reifenschlitzer als erstes den weißen Ford Mustang von Tilly Masterson aus. Später in der Nacht kann er zwei Mercedes zerstören und einen beschädigen, bevor er in eine Fabrikwand kracht.

In "Feuerball" fährt Bond den DB5 in Frankreich, nach der Eliminerung von SPECTRE Nr. 6 Colonel Jacques Bouvard packt er sein Jet Pack in den Kofferraum. Später auf einer Schnellstraße in England will Graf Lippe Bond aus einem Ford Fairlane Skyliner raus erschießen, doch Fiona Volpe tötet Lippe mit ihrem Raketenmotorrad, indem sie den Ford abschießt.

In "GoldenEye" fährt Bond einen DB5, mit dem er sich ein Rennen gegen Xenia Onatopp und ihrem Ferrari F355 an der Cote d´azure liefert.

In "Der Morgen stirbt nie" fährt 007 mit dem DB5 durch London.

In "Casino Royale" gewinnt Bond einen DB5 beim Pokern.

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 11. September 2019 um 00:30 Uhr geändert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.