Fandom



Quantum ist eine kriminelle, im Verborgenen operierende, internationale Geheimorganisation, die 2006 im Bond-Film Casino Royale eingeführt wurde und 2008 in Ein Quantum Trost (Quantum of Solace) erstmals namentlich in Erscheinung trat. In Spectre aus dem Jahr 2015 wurde sie zum bislang letzten Mal erwähnt.

Aufbau & Entwicklung Bearbeiten

Unter den führenden Mitgliedern QUANTUMs finden sich hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft, zumindest zwei namhafte Großunternehmer, ein prominenter Umweltaktivist, sowie auch ein Sonderberater des Britischen Premierministers. Desweiteren hat QUANTUM Attentäter und zahlreiche Schläfer, die die innersten Zirkel der größten Geheimdienste der Welt infiltriert haben. Hinter der Fassade großangelegter wohltätiger Scheinorganisationen wie beispielsweise Greene Planet, strebt die Organisation vor Allem nach immer mehr Reichtum, Macht und Einfluss.

Die hochrangigen QUANTUM-Mitglieder tragen meist eine silberne Anstecknadel in Form eines großen Q an ihrer Kleidung.

Wie sich im weiteren Verlauf der Story-Entwicklung der Reboot-Reihe herausstellt, ist QUANTUM lediglich eine Sektion der noch um ein vielfaches größeren und einflussreicheren Geheimorganisation SPECTRE.

Nachdem der Plan QUANTUMS, die bolivianische Trinkwasserversorgung unter ihre Kontrolle zu bringen, gescheitert und Mr. White in Ungnade gefallen ist, ist über den weiteren Werdegang der Sub-Organisation nichts bekannt. Vermutlich wurde sie von SPECTRE-Oberhaupt Ernst Stavro Blofeld aufgelöst und ihre Mitglieder je nach Brauchbarkeit entweder anderen Aufgaben innerhalb seines Einflussbereiches zugeordnet oder schlichtweg eliminiert.

Bekannte QUANTUM-Mitglieder (Auswahl) Bearbeiten

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Eigentlich sollte innerhalb der Reboot-Reihe QUANTUM die primäre Bedrohung werden, der James Bond sich entgegenstellen muss.

Sollte Mr. White im Finale von Ein Quantum Trost noch nach einer letzten Konfrontation mit 007 sterben, erkannten die Produzenten jedoch das Potential der Figur und schnitten die Szene aus dem fertigen Film heraus, um ihn in weiterer Folge zum wiederkehrenden Hauptwidersacher des britischen MI6-Agenten auszubauen.

Allfällige Pläne in diese Richtung wurden jedoch verworfen, nachdem im Jahr 2013 der seit Jahrzehnten tobende Feuerball-Urheberrechtsstreit rund um Autor und Produzent Kevin McClory, infolgedessen man den von ihm mitkreierten Schurken Ernst Stavro Blofeld im Vorspann von In tödlicher Mission (1981) anonym und unzeremoniell “eliminierte“ und auch SPECTRE in der klassischen Filmreihe nie wieder erwähnte, endgültig beigelegt worden war.

EON Productions hatte somit wieder uneingeschränkten Zugriff auf die Figur Blofeld und ebenso auf SPECTRE. Umgehend wurde beides 2015 für den 24. Bond-Film genutzt und sowohl der legendäre Antagonist als auch seine Verbrecherorganisation kehrten, erstmals seit 1971, aus die Kinoleinwand zurück.

In weiterer Folge wurde die Figur des Mr. White gewissermaßen “degradiert“, indem man ihn zu einem hochrangigen Agenten des, in die Reboot-Reihe re-integrierten, Ernst Stavro Blofeld umschrieb und seine Organisation QUANTUM zu einer Art “Abteilung“ oder Sub-Organisation im geheimen Netzwerk von SPECTRE erklärte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.