Fandom


SMERSH (russisch: СМЕРШ – Kurzform für Smert Schpionam = “Tod den Spionen“) ist ein auf Tatsachen beruhender fiktiver sowjetischer Geheimdienst und fungiert in Ian Flemings 007-Romanen überwiegend als Hauptgegner des britischen Geheimagenten James Bond, der regelmäßig den Kampf mit Mitgliedern der Organisation aufnehmen muss.

Der historische Geheimdienst SMERSH wurde Anfang der 1940er Jahre im Zuge des Kalten Krieges in der Sowjetunion gegründet und gilt als Vorläufer des KGB. SMERSH war neben der Spionageabwehr insbesondere für die systematische Verfolgung und Eliminierung feindlicher Spione zuständig, aber auch für die Liquidierung tatsächlicher oder vermeintlicher “Landesverräter“ und/oder Überläufer.
Offiziell wurde der Geheimdienst 1946 aufgelöst und seine Aufgaben an das Ministerium für Staatssicherheit (MGB) überführt bzw. später in den 1954 gegründeten KGB eingegliedert.

Romane Bearbeiten

In Flemings Romanen waren die meisten Gegenspieler Mitglieder von SMERSH.

Bekannte SMERSH-Mitglieder in den Romanen: Bearbeiten

Filme Bearbeiten

  • In den Filmen wurde SMERSH durch SPECTRE (der Name stammt aus dem ersten Satz aus Karl Marx' Kommunistischen Manifests "A spectre is haunting Europe - the spectre of Communism" ("Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst des Kommunismus") ersetzt, da man zur damaligen Zeit keine zusätzlichen politischen Spannungen im ohnehin schwärenden Ost-West-Konflikt provozieren wollte.

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 03. August 2020 um 18:33 Uhr geändert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.