Fandom



Spectre ist der 24. von EON produzierte “offizielle“ Bond-Film bzw. der vierte Teil der Bond-Reboot-Reihe aus dem Jahr 2015.

Wie bereits beim vorherigen Film wurden zunehmend Figuren und Elemente in die Handlung eingeflochten, die man aus der klassischen Bond-Reihe kennt, wie den raffinierten Tüftler Q, einen männlichen M als Vorgesetzten, sowie die Sekretärin Moneypenny.

Nach dem Ende jahrzehntelanger urheberrechtlicher Streitigkeiten, fand auch die streng geheime, internationale Verbrecherorganisation SPECTRE, zusammen mit ihrem Gründer und Oberhaupt Ernst Stavro Blofeld, ihren Weg in den Canon der Reboot-Reihe.

Die Hauptrolle des James Bond verkörperte Daniel Craig.

Regie führte Sam Mendes, der 2012 bereits den Vorgänger Skyfall inszeniert hatte.

SynopsisBearbeiten

Nachdem er eine mysteriöse Nachricht aus seiner Vergangenheit erhält, kommt James Bond der kriminellen Geheimorganisation SPECTRE auf die Spur.

HandlungBearbeiten

Bei einer Mission in Mexiko-Stadt, die noch von Ms Vorgängerin angeordnet wurde, tötet Bond zwei Männer, die sich darauf vorbereiten, ein Stadion zu sprengen. Während er sie tötet, explodiert und kollabiert das Gebäude, in dem sie sich befinden. Kurz darauf verfolgt 007 Marco Sciarra, der die Explosion überlebt hat. Dieser flüchtet an Bord eines Helikopters. Bond folgt ihm und wirft ihn und den Piloten im darauffolgenden Kampf aus dem Helikopter hinaus. James nimmt außerdem Sciarras Tintenfisch-Ring an sich. Zurück in London wird Bond von M suspendiert, der sich mitten in einer Auseinandersetzung mit C, dem Anführer der Joint Intelligence Service, befindet, der darauf besteht, den MI5 und MI6 zusammenzuführen. C will außerdem das Neun-Augen-System erschaffen, eine Kooperation zwischen neun Ländern, was bedeutet, dass das Doppelnull-Programm geschlossen wird.

Bond ignoriert Ms Befehl und reist nach Rom, um an Sciarras Beerdigung teilzunehmen. Am Abend besucht er Sciarras Witwe Lucia, die ihm von einer kriminellen Organisation erzählt, zu der ihr Ehemann gehört hatte. Sie erzählt ihm auch, wo sich die Organisation an diesem Abend trifft. Bond kann am Meeting teilnehmen, da er den Ring vorzeigt. Während des Meetings sieht er den Kopf der Organisation, der auch die Ereignisse in Mexiko-Stadt anspricht und schließlich Bond selbst, indem er ihm sein Gesicht zeigt. Kurz darauf entkommt Bond, wird aber während einer Autojagd durch Rom von Mr. Hinx, einem Mitglied der Organisation, verfolgt. Moneypenny informiert Bond, dass ein Hinweis, den er während des Meetings gehört hatte, ihn zu Mr. White, einem ehemaligen Mitglied der Organisation QUANTUM, führen wird. Es stellt sich heraus, dass QUANTUM die ganze Zeit über zur Terrororganisation Spectre gehört hatte. Außerdem ist Spectre für die Morde an Vesper und M verantwortlich. Bond fragt außerdem nach einer Kontrolle des Namen Franz Oberhauser.

Bond reist nach Österreich, um Mr. White zu finden. Dort findet er ihn kurz vor dessen Tod an einer Thallium-Vergiftung. White gibt Bond den Auftrag, seine Tochter, Madeleine Swann, zu finden, die ihn zu L'Americain führen wird, wo er die Identität der Organisation aufdecken wird. Bond findet Swann, diese wird aber von Mr. Hinx entführt. Bond folgt den Entführern mit einem Flugzeug, wobei er die drei Autos in einen Unfall verwickeln kann, bevor er mit Swann flüchtet. Das Paar trifft Q, der herausfindet, dass Sciarras Ring digitale Dateien von Oberhauser, dem Anführer der Organisation, beinhaltet. Swann informiert Q und Bond, dass es sich bei der Organisation um Spectre handelt und dass L’Americain ein Hotel in Marokko sei.

Bond und Swann reisen in die Suite des Hotels, die Mr. White jedes Jahr verwendet hatte. Bond findet einen Geheimraum, wo er und Madeleine herausfinden, wo sie als nächstes hinmüssen. Sie reisen schließlich mit einem Zug mit unbekanntem Ziel. Im Zug werden sie wieder von Mr. Hinx angegriffen, den Bond aus dem Zug wirft. Am Ende ihrer Reise werden sie in eine Einrichtung in der Wüste gebracht, wo sie Oberhauser treffen, den Sohn des Mannes, der früher auf Bond aufgepasst hatte, als er seine Eltern verlor. Oberhauser foltert Bond und gibt außerdem bekannt, dass er nun den Namen Ernst Stavro Blofeld trage; er habe seinen Namen geändert, nachdem er 20 Jahre seinen Tod vorgespielt hatte. Bond und Swann entkommen und zerstören die Einrichtung.

Zurück in London treffen Bond und Swann M, Tanner, Q und Moneypenny. Sie reisen zu C, um ihn zu verhaften und das Neun-Augen-System zu stoppen. Auf dem Weg dorthin werden sie überfallen, und Bond wird entführt. M und die anderen entkommen und beschließen, auf C in dessen Büro zu warten. In einem letzten Kampf wird C getötet. Bond wird derweil zum alten MI6-Gebäude gebracht, das seit dem Terroranschlag verlassen ist. Er entkommt seinen Entführern noch bevor sie am Gebäude ankommen und trifft kurz darauf Blofeld, der ihm mitteilt, dass das Gebäude in drei Minuten explodieren werde und dass Swann an einen unbekannten Ort gebracht worden sei. Bond findet sie schließlich, und das Paar flüchtet mit einem Boot auf der Themse. Sie verfolgen Blofeld, der sich in einem Helikopter befindet. 007 schießt auf den Helikopter, der kurz darauf in die Westminster Bridge stürzt. Bond überlässt Blofeld M, der ihn verhaftet. Zum Schluss fährt James Bond mit Madeleine durch London.

DrehorteBearbeiten

  • London
  • Rom
  • Mexiko-Stadt
  • Tanger
  • Oujda
  • Erfoud in Marokko
  • Sölden (im Ötztal)
Die futuristische Klinik im Gebirge wird dort dargestellt, anschließend folgt eine Verfolgungsjagd auf einer Bergstraße.
  • Altaussee
  • Obertilliach
Im kleinen, ländlichen Ort wurde der Flugzeugabsturz rekonstruiert. Hierfür wurde eigens ein historischer Stadel (Scheune) gebaut.
  • Blenheim Palace bei Woodstock in der Grafschaft Oxfordshire

Wissenswertes Bearbeiten

  • Nach dem jahrzehntelangen Rechtsstreit, der 2013 zu Ende gegangen war, standen Eon Produtctions die fiktive Organisation SPECTRE und der Charakter Ernst Stavro Blofeld wieder uneingeschränkt zur Verfügung.
  • Obgleich der Titel Spectre fast zwingend Ernst Stavro Blofeld als Hauptgegenspieler prädestiniert, wurde sein Auftauchen im Film paradoxerweise während der ganzen Produktion und der Werbekampagne geheim gehalten. Auch Blofeld-Darsteller Christoph Waltz postulierte in Interviews stets, er spiele “nur“ einen Charakter namens Franz Oberhauser.
  • Im offiziellen 007-Filmkosmos ist dies das erste Mal seit 1971, dass Blofeld namentlich in Erscheinung tritt und erstmals seit 1967 wieder mit der ikonischen Narbe im Gesicht ausgestattet ist.
  • In einem frühen Drehbuchentwurf sollte der korrupte MI5-Leiter Max Denbigh sich nach einem finalen Plot-Twist als der wahre Ernst Stavro Blofeld entpuppen, während Oberhauser nur ein Strohmann war. Diese Idee wurde jedoch im Laufe der Produktion wieder verworfen.
  • Der Name von Blofelds Vater, Hannes Oberhauser, ist direkt den Bond-Romanen Ian Flemings entnommen. Dort war er ein Skilehrer und Mentor für den jungen James Bond während seiner Zeit auf dem Fettes College in Edinburgh.
    In der Kurzgeschichte Octopussy von 1966 äußert Bond sich über ihn: “Er brachte mir das Skifahren bei, vor dem Krieg, als ich ein Jugendlicher war. Irgendwie war er ein wunderbarer Mensch. Er war sowas wie ein Vater für mich in einer Zeit, als ich einen gebraucht habe.“ (engl. Original: “He taught me to ski before the war, when I was in my teens. He was something of a wonderful man. He was something of a father to me at a time when I happened to need one.“)
  • Monica Belluci ist mit 51 Jahren das älteste Bond-Girl des Franchises.

SoundtrackBearbeiten

1. Los Muertos Vivos Estan
2. Vauxhall Bridge
3. The Eternal City
4. Donna Lucia
5. A Place Without Mercy
6. Backfire
7. Crows Klinik
8. The Pale King
9. Madeleine
10. Kite In A Hurricane
11. Snow Plane
12. L' Americain
13. Secret Room

14. Hinx
15. Writing's On The Wall (Instrumental)
16. Silver Wraith
17. A Reunion
18. Day Of The Dead
19. Tempus Fugit
20. Safe House
21. Blindfold
22. Careless
23. Detonation
24. Westminster Bridge
25. Out Of Bullets
26. Spectre (End Title)

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 02. Juli 2020 um 23:55 Uhr geändert.


Gun Bondfilme (Eon Productions)
Gun Bondfilme (Nicht-Eon Productions)

Casino Royale (1954) · Casino Royale (1967) · Sag niemals nie (1983) ·

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.