Bond Wiki
Advertisement
Bond Wiki


Vesper Lynd ist die weibliche Hauptprotagonistin, sowie das erste literarische Bond-Girl in Casino Royale, dem ersten Bond-Roman von Ian Fleming aus dem Jahr 1953, sowie der gleichnamigen Filmadaptionen aus den Jahren 1954, 1967 und 2006, wobei nur Letztere zum “offiziellen“, von EON produzierten Hauptkanon gezählt wird.

In der fürs US-amerikanische Fernsehen bearbeiteten Version von 1954 wurde sie in Valerie Mathis umbenannt und auch der tragische Aspekt ihres unfreiwilligen Doppelagentendaseins blieb unbeachtet, sodass sie und der zu einem CIA-Agenten umgeschriebene Jimmy Bond einander in einem typisch amerikanischen “Zelluloid-Happy-End“ in die Arme sinken können.

Vesper Lynd stirbt in der Casino Royale-Version von 2006, aber aus eigenem Antrieb, da sie sich schuldig fühlt Bond, welchen sie eigentlich geliebt hat, betrogen zu haben. Sie stirbt in einem Fahrstuhl, der unter Wasser sinkt. Bond kann den Fahrstuhl zwar nach oben ziehen, Vesper aber nicht mehr retten.

Vesper Lynd zählt zu den beliebtesten aller Bond-Girls neben Ursula Andress alias Honey Ryder oder Shirley Eaton alias Jill Masterson. Sie tritt in der Fernsehserie von 1954, in der inoffiziellen Version von 1967 und in dem Film von 2006 auf.

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 11. August 2022 um 04:58 Uhr geändert.
Advertisement